Windows Vista Home Premium

PC, Hardware, Software, Sicherheit

Moderatoren: Peter Keller, Hartmut Winter

Windows Vista Home Premium

Beitragvon Hartmut Winter » Mo 19. Mär 2007, 15:17

Hallo Alle,

wer es nicht lassen kann ...

Peter Keller hat mich darauf hingewiesen, dass Vista Home Premium, wenn man auf den MS Support verzichtet, für jedermann zu einem erschwinglichen Preis zu haben ist. Normalerweise reicht diese Version völlig aus.

Bei Alternate gibt es die Premium-Version für 109,00 Euro (1 Lizenz)(Basic = 84,00 Euro)

Eben habe ich irgendwo gelesen, dass es im Mediamarkt nur 99,00 Euro kostet! (Premium).

Unter dem u.g. Link gibt es diverse Anbieter mit einem Preis ab 93,95 Euro - mit Versand kommt man dort auf ca. 101,00 Euro.

Beim Mediamarkt würde ich vorher anrufen, ob verfügbar. Alternate in Linden hat es auf jeden Fall. Die langen Wartezeiten und die Anfahrt sind mir normalerweise egal, weil es fast "vor der Haustüre" ist. Aber MR ist halt näher und noch schöner - ICH will es ja garnicht haben :P
(vielleicht mal, wenn es 29,00 Euro kostet :wink:

http://www.preistrend.de/preisvergleich ... um%26s%3D9

VG, Hartmut
Benutzeravatar
Hartmut Winter
Site Admin
 
Beiträge: 204
Registriert: Do 3. Feb 2005, 21:18
Wohnort: 35102 Lohra

Beitragvon Benno » Mo 19. Mär 2007, 15:47

Wer gerne Produkte im Beta Status testet sollte unbedingt zugreifen!
Benno
Moderator
 
Beiträge: 53
Registriert: Sa 5. Feb 2005, 21:33
Wohnort: Lohra

Beitragvon Hartmut Winter » Mo 19. Mär 2007, 17:39

Hi Benno,

muß ich Dir unbedingt Recht geben. Wenn schon, dann 1 oder 2 Service Packs abwarten. In den U-S-A haben es eine ganze Reihe von Verwaltungen und Bundesstaaten ihren Mitarbeitern verboten, Vista zu installieren, ebenso IE 7 und Office 2007. Ich habe das Office 2007 gesehen, benutze aber lieber OpenOffice 2.1. Ist kostenlos und kann alles, was der Normalsterbliche benötigt und nimmt auch bei weitem nicht soviel Festplattenplatz weg.

Und der IE - den benutze ich seit Jahren nicht mehr, dank Firefox und Opera. Ganz zu schweigen von Outlook in jeder Version ...

WinXP wird Support bis 2014 erhalten (aber wer nutzt ihn überhaupt) und ist danach garantiert immer noch "100pro" (na ja) zu gebrauchen.

Andererseits - für den Preis könnte man es sich dennoch überlegen, wenn man eine vernünftige Firewall (nicht von Windoof) verwendet und ebenso vernünftig auf den Virenschutz achtet - und natürlich Java abschaltet. Von BlueScreens habe ich bisher noch nichts gelesen, ausser eben hier, und die meisten, die es nicht lassen konnten, können anscheinend ganz vernünftig damit arbeiten und schöne durchsichtige Bildchen anschauen ;-)
Naja und die vereinzelte Treiberproblematik, darf man derzeit auch noch nicht vergessen, gerade bei oder für die Virenschutzfirmen ist das ärgerlich.

VG, Hartmut
Benutzeravatar
Hartmut Winter
Site Admin
 
Beiträge: 204
Registriert: Do 3. Feb 2005, 21:18
Wohnort: 35102 Lohra

Beitragvon leukert » Fr 30. Mär 2007, 01:15

Hartmut Winter hat geschrieben:Ganz zu schweigen von Outlook in jeder Version ...


Da kann ich Dich beruhigen!

Wer ein Office-Paket <2007 hat muß, um sein Rausguck weiternutzen zu können, auf 2007 updaten... (so zumindest die einschlägigen Foren im Netz).

Da "prügeln" sich nämlich die Adressbücher wegen :shock: Inkompitalitäten :shock: (oder wie das in Redmond heißt, um das Wort "Inkompatibilität" nicht schreiben zu müssen :lol: ) miteinander.

Der Witz daran: Ohne Adressbuch kein Outlook. Nutzt man bei Outlook die "einzig nützliche Funktion", die der Dokumentenbearbeitungszeit- und Dokumentenhistorie-Erfassung - wofür benötige ich dann ein Adressbuch?

Alex
>> I can view the page with MSIE
> What's that ... (grin) ?

Microsoft Slaves' Incessant Exasperation
leukert
 
Beiträge: 86
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 20:36
Wohnort: 47441 Moers


Zurück zu Hardware, Software, Sicherheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron