Surfen in den Zeiten der Vorratsdatenspeicherung

PC, Hardware, Software, Sicherheit

Moderatoren: Peter Keller, Hartmut Winter

Surfen in den Zeiten der Vorratsdatenspeicherung

Beitragvon Biter » Fr 4. Jan 2008, 11:08

Unter pi-news.net folgenden Hinweis gefunden:

- Nicht mehr über google suchen!
google speichert alle Suchanfragen mit IP-Adresse.

Stattdessen ixquick verwenden:
http://www.ixquick.com -

Howto: Unter http://mycroft.mozdev.org/ lässt sich xquick ganz einfach als Suchmaschine in den Firefox integrieren: URL eingeben und nach "Search" einen Klick auf "Ixquick-Deutsch" - schon passiert!
Biter
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 2. Okt 2006, 15:04

Re: Surfen in den Zeiten der Vorratsdatenspeicherung

Beitragvon hifreak » Fr 4. Jan 2008, 11:48

Biter hat geschrieben:Unter pi-news.net folgenden Hinweis gefunden:

- Nicht mehr über google suchen!
google speichert alle Suchanfragen mit IP-Adresse.

Stattdessen ixquick verwenden:
http://www.ixquick.com -

Howto: Unter http://mycroft.mozdev.org/ lässt sich xquick ganz einfach als Suchmaschine in den Firefox integrieren: URL eingeben und nach "Search" einen Klick auf "Ixquick-Deutsch" - schon passiert!


Wir lehnen die Vorratsdatenspeicherung als Demontage des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung nachdrücklich ab.

Die Stadtwerke werden die Vorratsdatenspeicherung, wenn überhaupt, nicht vor dem 01.01.2009 umsetzen.
Wir gehen davon aus, dass die zahlreichen Verfassungsbeschwerden erfolgreich sein werden.
hifreak
Fa. hifreak
 
Beiträge: 260
Registriert: So 27. Feb 2005, 13:17
Wohnort: Marburg

Re: Surfen in den Zeiten der Vorratsdatenspeicherung

Beitragvon KHS » Mo 9. Feb 2009, 09:31

hifreak hat geschrieben:Die Stadtwerke werden die Vorratsdatenspeicherung, wenn überhaupt, nicht vor dem 01.01.2009 umsetzen.
Wir gehen davon aus, dass die zahlreichen Verfassungsbeschwerden erfolgreich sein werden.

Das war der Stand vor einem Jahr :!:
@hifreak: Gibt's dazu was Neues :?:

Der Branchenverband Bitkom hat im Dezember 2008 noch einmal darauf hingewiesen, dass alle Internet Provider ab 01.01.2009 gesetzlich zur Vorratsdatenspeicherung verpflichtet sind :!: Das gilt auch für die Stadtwerke Marburg :!:

Nun will Bundesinnenminister Schäuble noch einen Schritt weitergehen, und nicht nur die Verbindungsdaten aller Internet Nutzer, sondern auch weitere Nutzungsdaten speichern lassen. :roll:
Benutzeravatar
KHS
Site Admin
 
Beiträge: 434
Registriert: Do 29. Sep 2005, 06:37
Wohnort: Lohra-Rodenhausen

Re: Surfen in den Zeiten der Vorratsdatenspeicherung

Beitragvon hifreak » Mo 9. Feb 2009, 10:40

KHS hat geschrieben:
hifreak hat geschrieben:Die Stadtwerke werden die Vorratsdatenspeicherung, wenn überhaupt, nicht vor dem 01.01.2009 umsetzen.
Wir gehen davon aus, dass die zahlreichen Verfassungsbeschwerden erfolgreich sein werden.

Das war der Stand vor einem Jahr :!:
@hifreak: Gibt's dazu was Neues :?:


Nun, bisher hat das Bundesverfassungsgericht nur eine einstweilige Anordnung erlassen, wonach die Verwendbarkeit der Daten erheblich eingeschränkt wurde; die Speicherung als solche wurde nicht supendiert. Die eigentliche Entscheidung steht noch aus.
Bis dahin werden wir zwar gesetzeskonform 6 Monate speichern, die Daten aber entsprechend der vorläufigen Entscheidung nur bei schweren Straftaten herausgeben.
hifreak
Fa. hifreak
 
Beiträge: 260
Registriert: So 27. Feb 2005, 13:17
Wohnort: Marburg

Beitragvon leukert » Do 26. Feb 2009, 23:54

und was sind "schwere Straftaten"?

reicht es aus, Bekannte aus z.B. Afghanistan[1] zu Gast zu Hause zu haben, welche ebenfalls den Computer oder die VOIP-Leitung nutzen?

Hier wäre detailierte Aufklärung durchaus angebracht!

Was wird wann rausgegeben auf Grund von wessen Beschluß?


[1]oder V-Leute des Verfassungsschutzes innerhalb
>> I can view the page with MSIE
> What's that ... (grin) ?

Microsoft Slaves' Incessant Exasperation
leukert
 
Beiträge: 86
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 20:36
Wohnort: 47441 Moers


Zurück zu Hardware, Software, Sicherheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron